Erweiterung Heilig Geist Gasse 401

Erhaltung alter Bausubstanz und Erweiterung in klarer Formensprache an der historischen Stadtmauer. Das dreigeschossige, zur Heilig-Geist-Gasse giebelständige, Gebäude ist Teil des Denkmal-Ensembels der Stadt Landshut und trägt eine spannende und lange Geschichte in sich aus zahlreichen Umnutzungen, Anbauten und Aufstockungen. Die Errichtung des Gebäudes kann auf das Jahr 1378 anhand einer dendrochronologischen Altersbestimmung zurückverfolgt werden, noch vor Baubeginn der Heilig-Geist-Kirche. Die Grundrissanordnung mit Durchfahrt im Westteil des Hauses entspricht dem gängigen Schema mittelalterlicher Häuser in Landshut. Im rückwärtigen Bereich wird ein zeitgemäßer Ersatzbau mit Dachterrassen für alle Wohnungen realisiert. Respektvoller Umgang mit der vorhandenen historischen Bausubstanz und der direkt angrenzenden 6m hohen Stadtmauer werden zusammen mit der Unteren Denkmalschutzbehörde erarbeitet.

Ort: Heilig-Geist-Gasse 401, Landshut, Bauherr: Jürgen Grünbauer, Fotograph: Peter Litvai

Projektauswahl der Bayerischen Architektenkammer: Architektouren 1017

inhalt_grü4  inhalt_grü2inhalt_grü1  inhalt_grü3inhalt_grü6  inhalt_grü5