Waldorf-Kindertagesstätte

Ein Haus für Kinder zwischen den großen bestehenden Bäumen war die Grundidee des Entwurfs. Der Baukörper schmiegt sich als „Freie Form“ zwischen den Baumbestand und verwurzelt sich an dem Grünzug des historischen Stadtmauerrings. Die Unverkennbarkeit des Gebäudes erhöht die Indentifikation der Kinder mit ihrem Haus. Von der Burg Trausnitz aus tritt das Gebäude durch extensive Dachbegünung optisch in den Hintergrund. Rund um die Tagesstätte ergeben sich spannende unterschiedliche Freiräume, welche nicht auf bestimmte Funktionen festgesetzt sind und verschiedene Elementare Erfahrungen für Kinder ermöglichen.

Realisierungswettbewerb einer Waldorf-Kindertagesstätte in der Landshuter Innenstadt: 2.Rundgang, Mitarbeit Jasminko Masic

Kindertagestaette-Ansicht-Grundriss

Kindertagestaette-Ost

Kindertagestaette-Lageplan

Kindertagestaette-Nordost