Neugestaltung Marktplatz mit Rathaus

Der Ort ist geprägt durch größere, zum Teil landwirtschaftliche Anwesen, mit giebelständiger Bebauung. Die von weitem sichtbare Kirche ist ein markantes und das Ortbild prägendes Gebäude, welches leider zu wenig Beachtung findet und vom Marktplatz aus kaum wahrgenommen werden kann. Das neue Rathaus setzt die Giebelständigkeit fort und bildet eine starke Raumkante für den neuen Marktplatz (Platz der Begegnung). Die Kirche wird von hier aus wieder sichtbar und bildet somit gemeinsam mit dem Rathaus die neue Mitte von Strasskirchen. Seine klare Bauform nimmt sich in seiner Gestaltung gegenüber der übrigen Bebauung bewusst zurück und präsentiert sich als moderner, einer Stadtverwaltung angemessener Architektur. Das Rathaus überragt die Nachbargebäude leicht und bildet damit städtebaulich das neue Zentrum des Ortes.
Ideen- und Realisierungswettbewerb Neugestaltung Strasskirchener Mitte mit Rathaus: 2. Rundgang
Landschaftsarchitektur: freiraumarchitekten,  Mitarbeit: Thore Schiller, Isabel Maier-Harth, Markus Büttner

Rathaus-Strasskirchen-Modell

Rathaus-Strasskirchen-Lageplan

Rathaus-Strasskirchen-Schnitt